Mai 28

Lauf 3 sollte für viele Teilnehmer und Fans das Saisonhighlight 2013 darstellen. Der Grund war, das wir wie in den Vorjahren im Rahmenprogramm des legendären 24 Stunden Rennens starten sollten. Der Wettergott machte den Akteuren der Rundstreckenchallenge Nürburgring allerdings einen fetten Strich durch die Rechnung. Aufgrund nicht zumutbarer Sichtverhältnisse verursacht durch dichten Nebel in mehreren Streckenbereichen, verschob die Rennleitung den Start mehrere Male bis man sich gegen 10.00 Uhr gezwungen sah unser Rennen komplett abzusagen. So ist es halt in der Eifel und wir hoffen auf besseres Wetter am 01.06.2013

Mai 28

Samstags morgens machte Sich das FiSch-Motorsportteam, diesmal unterstützt durch unseren Freund Jens Breier, frisch gestärkt auf dem Weg in die sonnige Eifel. Der Wetterdienst ließ wieder Gutes erhoffen und dementsprechend gutgelaunt reiste man zum altehrwürdigen Nürburgring. Kaum angekommen und abgeladen, ging es auch schon zur Abnahme, dieses Mal auch ohne dreistündige Wartezeit. Die Abnahme war wie gewohnt reine Routinesache und wir konnten unser Auto pünktlich in den Vorstart rollen. Dort angekommen wurde noch einmal die Frontscheibe gesäubert, unsere neue Inboardkamera montiert und Sitz und Gurte auf Christian eingestellt, der sich schon sichtlich auf die Hatz rund um die 20,832km lange Nürburgring-Nordschleife freute.

Der Rennleiter gab das Rennen pünktlich durch das Schwenken der Deutschlandfahne frei und die knapp 170 Teilnehmer machten Sich auf die Reise. Christian hielt sich taktisch klug aus allen Scharmützeln raus und nutzte so die fast idealen Streckenbedingungen um unseren persönlichen Rundenrekord auf 8.36 min runterzuschrauben. Nach Sieben Runden kam er an die Box und übergab das Steuer an Sebastian. Scheiben putzen, Tanken und los geht es….Denkste… Die Zapfsäule war uns nicht gut gesonnen und wertvolle Zeit ging verloren. Mit entsprechend erweiterter Krawatte stürmte Sebastian aus der Boxengasse und nahm das Rennen und die Verfolgung wieder auf. Leider stellten Sich im Laufe des Rennens wieder die selben Bremsprobleme wie im ersten Lauf ein und Sebastian musste es etwas langsamer angehen lassen. Trotz alledem reichte es, für einen für uns zufriedenstellenden, 4 Platz in der Gruppe H bis 2,5 Liter Hubraum.

Stimmen nach dem Rennen:

Christian:
Mit der 8.36 bin ich schon zufrieden. Nachdem Sebastian die letzten paar mal immer schneller war als ich, hatte ich die für uns neue Bestzeit gar nicht von mir erwartet. Am Anfang der Runde habe ich mit Sicherheit noch einiges verschenkt da ich noch andere Fahrzeuge aus einer schnelleren Klasse im Bereich Hatzenbach überholen ließ. Heute hatten wir auch noch alte Reifen drauf aber jetzt träum ich die nächsten 14 Tage erst einmal von einer 8.2x Runde ;-)

Sebastian:
Mich ärgert es ein bißchen das wir soviel Zeit beim Tanken verloren haben und das die Bremse wieder mal muckt. Wenn ich mir die Ergebnisse so ansehe, hat uns auch nicht viel auf P3 gefehlt… In 13 Tagen greifen wir im Rahmen des legendären 24Stunden Rennens wieder an.
Wäre schön wenn das Wetter noch einmal so wäre wie heute. Nach der letzten Regensaison hätten wir das verdient…

Besonderen Dank an:

www.directdomain.de

Autolackierei Maiwald

www.Fotograff.de

www.Stickbude24.de

hm-Autoteile

www.brfoto.de

www.hankook-racingservice.de

www.racepicture.de

www.werbetante24.de

Apr 22

Nach langer, viel zu langer, Winterpause und den im März aufgrund den Witterbedingungen abgesagten Testfahrten stand nun endlich der langersehnte Saisonauftakt vor der Türe. Die Nordschleife wurde im Winter an einigen Teilstücken neu asphaltiert und dementsprechend groß war die Vorfreude als das Team bereits Freitag Abend in die Eifel reiste.
Freitag Abend erledigten wir bereits anstandslos die Abnahme, wechselten die Reifen und mussten noch unerwarteterweise das Thermostat tauschen. Da es bereits nach 22.00Uhr war mussten wir diverse Taschenlampen zu Hilfe ziehen um im Dunkel der Nacht überhaupt noch etwas erkennen zu können.
Samstag morgen wurde durch die RCN-Organisation noch eine dreistündige Test-, und Einstellfahrt organisiert an welcher wir auch teilnehmen wollten. Kurz vor acht stellten wir allerdings fest das sich beim Thermostatwechsel Luft ins Kühlsystem gemogelt hat und wir das Auto erst einmal aufwendig entlüften mussten. Danke nochmal an dieser Stelle an das Team von Hoffmann Motorsport für die freundschaftliche Hilfe. Mit halbstündiger Verspätung nahmen wir dann doch noch das Training auf und konnten jeweils fünf Runden fast problemlos drehen: Bei längeren, harten Bremsmanövern stellten wir fest das, das Lenkrad enorm vibrierte was auf eine Unwucht in den Bremsscheiben schließen ließ. In der Pause zwischen Training und Rennen wechselten wir sicherheitshalber die Bremsscheiben und schoben das Auto in den Vorstart. Pünktlich um 15.00Uhr schwenkte der Rennleiter zum Start des Rennens die Nationalflagge und Sebastian startete zu seinem Turn ins Rennen. In der ersten Runde bremste Sebastian die Bremsscheiben ein und erlebte auch schon kurz darauf sein persönliches Aha-Erlebnis. Auf einer Ölspur eines anderen Teilnehmers legt unverschuldet er eine schwungvolle 720° Pirouette hin, schaffte es aber auf wundersame Weise nirgendwo anzuschlagen. Fortan fuhr er ein konstantes, problemloses Rennen bis zum Fahrerwechsel in Runde 7. Der Boxenstopp wurde gewohnt routiniert durchgeführt und Christian fuhr das Rennen mit neuer persönlicher Bestzeit nach Hause. Nach 2 1/2 Stunden stellte Christian das Auto ins Parc Ferme und wir konnten am Live-timing einen hervorragenden 4 Platz der Gruppe H bis 2,5Liter Hubraum bejubeln.

Dank unserer neuen Kamera werden wir demnächst auf einem Youtube-Channel On-board Aufnahmen präsentieren können.

Besonderen dank an:

www.directdomain.de

Autolackierei Maiwald

www.Fotograff.de

www.Stickbude24.de

hm-Autoteile

www.brfoto.de

www.hankook-racingservice.de

www.racepicture.de

www.werbetante24.de

Sep 21

Nach langer Pause und vielen Reparaturen am Auto startete das FiSch-Motorsportteam zum siebten Saisonrennen der ältesten Breitensportrennserie Deutschlands.
Da unser Motor leider beim vierten Saisonrennen einen ziemlich hohen Ölverbrauch offenbarte sahen wir uns gezwungen, uns kurzfristig nach einer Alternative umzusehen. Fündig wurden wir unweit des Nürburgrings: Bei einem Markenkollegen konnten wir günstig einen 2,5 Liter Motor incl. der dazugehörigen Teile erstehen. Besagter Motor nebst Komponenten wurde in den letzten Wochen in unseren Renner verpflanzt, so das eine Teilnahme des siebten Saisonlaufes nichts mehr im Wege stand.
Laut Wetterbericht sollte die Eifel zum ersten Mal dieses Jahr Sebastian und Christian perfekte Wetterbedingungen bescheren.Da der Rennstart bereits für Samstag morgen acht Uhr angesetzt war reiste das FiSch-Motorsportteam bereits am Freitag Abend zum Nürburgring um die letzten Handgriffe am Rennwagen vor-Ort erledigen zu können. Leider, leider stellten wir fest das noch ein unentbehrliches Ersatzteil fehlte, konnten aber zum Glück erneut auf die schnelle Hilfe von Björn Theis/Autolackiererei Maiwald setzen, der sich spontan in seinen VW-Transport schwang und uns die Teile nachlieferte. Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön vom gesamten Team.
Samstag morgen 5,15 Uhr ging der Wecker, 5,45 Uhr Frückstück, 6,30 Uhr Papier- und Technische Abnahme, 7,30 Uhr Fahrerbesprechung, 8,00 Uhr Start!!! Was für ein (positiver) Stress!!! :-)
Christian übernahm den Startturn, begann die Hatz über die ersten 7 Runden des 20,832km langen Eifelkurses.
und steuerte nach Sieben Runden planmäßig die Box an. Sebastian wartete bereits, wir kontrollierten den Motorölstand, tankten voll, prüften den Reifenluftdruck, zurrten Sebastian im Auto fest und los ging es zu den nächsten 8 Runden. In der vorletzten Runde in der Mutkurve verunfallte leider ein BMW Z4 des Black-Falcon Teams unmittelbar vor Sebastian schwer. Sebastian konnte nur bedingt ausweichen und traf umherfliegende Trümmerteile des Z4´s so unglücklich das, das gesamte Auto aufstieg und hart landete. Aus Sicherheitsgründen steuerte Sebastian nach 14 Runden die Box an um Reifen und Fahrwerk zu checken, leider entdeckten wir dabei einen beschädigten Reifen und unser Rennen war gelaufen.

Stimmen nach dem Rennen:
Sebastian: Echt ärgerlich, da haben wir soviel getan und gemacht am Auto und das ganze Rennen aus allen Scharmützeln herausgehalten und dann geht uns kurz vor Schluß der sicher geglaubte 2 Platz flöten. Thats´s Racing. Am 22.09.2012 versuchen wir es erneut!!!

Dank an:

www.directdomain.de

Autolackierei Maiwald

www.Fotograff.de

www.Stickbude24.de

hm-Autoteile

www.brfoto.de

www.hankook-racingservice.de

www.racepicture.de

www.werbetante24.de

Jun 21

Tpisches Eifelwetter machte uns die Hoffnung auf erste schnelle Runden im Trockenen mit dem neuen Auto zunichte.

Zum 4.Lauf der Saison 2012 reiste das Fisch-Motorsport mit gemischten Gefühlen an.:Wird das Material dieses Mal halten, wird sich das Wetter von der besseren Seite zeigen, wo stehen wir im Gegensatz zur Konkurrenz? Fragen über Fragen….
Christian sollte den Startturn fahren und kam genau bis zum Ausgang der Boxengasse. Was war nun wieder passiert? Die Batterie hatte wohl dem schlechten Wetter getrotzt und spontan den Dienst quittiert. Mithilfe einiger Streckenposten und eines überden Zaun hechtenden Teammitglieds konnte Christian jedoch das Rennen verspätet aufnehmen und dem Feld mit einer dreiviertel Runde Rückstand hinterherhetzen. Die ersten Runden waren geprägt von sehr nassen Streckenbedingungen die sich erst verbesserten als der Tankstop anstand, mittlerweile war die Idellinie soweit abgetrocknet das man überlegte das Risiko einzugehen und auf Slicks zu wechseln. Der Blick in den Eifelhimmel ließ die Überlegung allerdings wieder in weite Ferne rücken… Sebastian nahm nach sieben Runden im Ohrensessel Platz, stellte die Gurte auf seine Größe ein, ließ volltanken und fuhr, für uns, zufredenstellende Zeiten auf Regenreifen. In den letzten zwei Runden prasselte der Regen wieder auf das 20,832km lange Asphaltband und rettete so unsere Regenreifen vor Überhitzung. Nach 15 Runden und ca. 310Kilometer konnten wir einen 10 Rang der Gruppe H4 verbuchen.

Besonderen Dank an:

www.directdomain.de

Autolackierei Maiwald

www.Fotograff.de

www.Stickbude24.de

hm-Autoteile

www.brfoto.de

www.hankook-racingservice.de

www.racepicture.de

www.werbetante24.de

www.nexd-racing.de

Mai 09

“Preis der Erftquelle”

Endlich ging es los, unser eigentlicher Saisonauftakt nachdem wir Lauf 1 auslassen mussten. Leider zeigte sich der Eifeler Regengott von seiner launigen Seite und präsentierte uns nebliges, nasses, kaltes, regnerisches Eifelwetter. Also: Slicks runter, Regenreifen drupp. Sebastian übernahm den Start obwohl er erst ein halbe Runde Erfahrung auf dem Auto hatte, rollte dementsprechend vorsichtig und Verhalten um den Kurs und hielt sich somit strikt an unsere Devise bloß keinen weiteren Schaden am Auto zu verursachen und Kilometer sammeln. Das funktionierte auch wunderbar und Sebastian steigerte sich kontinuierlich von Runde zu Runde, trotz unseres selbstgesteckten Rahmens. In Runde 7 kam Sebastian planmäßig an die Box, übergab das Volant an Christian, checkte die Reifen, tankte das Fahrzeug auf und berichtete von einem hakeligem Getriebe. Christian ging auf die Out-lap und kam leider nur zwei Runden weit. Aufgrund von nicht zumutbarer Sichtverhältnisse auf einigen Streckenabschnitten entschied die Rennleitung aus Sicherheitsgründen abzubrechen.

Stimmen nach dem Rennen:

Christian: Auf jeden Fall die richtige Entscheidung der Rennleitung, ich bin in meiner letzten Runde schon nur mit Halbgas über die Döttinger Höhe gefahren, mit 200km/h in eine dichte Nebelwand reinfahren muss ich nicht haben. Man stelle sich nur mal vor ein Teilnehmer steht mit einem Defekt oder nach einem Dreher auf der Strecke…Leider macht das Getriebe richtig Kummer, ein Schalten der Gänge Drei und Vier war fast unmöglich und gerade diese beiden Gänge braucht man hier oben auf der Nordschleife besonders häufig. Da unser nächstes Rennen im Rahmen des 24 Stunden Rennens unmittelbar vor der Türe steht (17.05.2012) hoffe ich das wir das Auto noch fit bekommen, schließlich ist es immer das Jahreshighlight vor ca. 200.000 Zuschauern seine Runden zu drehen, da kann man das hektische drumherum und die mangelhafte Parkplatzsituation auch mal schnell vergessen.

www.directdomain.de

Autolackierei Maiwald

www.Fotograff.de

www.Stickbude24.de

hm-Autoteile

www.brfoto.de

www.hankook-racingservice.de

www.racepicture.de

www.werbetante24.de

www.nexd-racing.de

Mai 09

Da wir noch mit der Reparatur unseres Auto beschäftigt waren mussten wir leider schweren Herzens diesen Lauf auslassen.

Mai 09

Test- und Einstellfahrten RCN

Das FiSch-Motorsportteam nahm den Saisonauftakt mit einem neuen Auto unter die Räder:
Über den Winter wollten wir eigentlich unseren treuen E30 ein wenig aufpäppeln und Ihm einen neuen Motor spendieren, bei Besichtigung des erwähnten Motors ergab sich jedoch die Möglichkeit ein Fahrzeug, welches schon mit einem 2Liter Motor ausgestattet war, zu erwerben. Nach besagter Besichtigung fuhren wir erst einmal wieder nachhause und ließen das Angebot ein bißchen auf uns wirken, inserierten jedoch schon paralell unseren treuen E30 Gefährten und fanden auch schnell einen potentiellen Käufer. Gesagt, getan: E30 weg, E36 da! Jetzt ging die Arbeit erst richtig los, das neue Fahrzeug wurde von uns revidiert, sprich alle Flüssigkeiten wurden getauscht und unzählige Kleinigkeiten abgearbeitet. Da es ja auch ein bißchen auf die Optik ankommt, nahm sich Björn Theis/Autolackierei Maiwald Velbert, unseres Renners an und verpasste ihm eine Komplettlackierung in BMW Alpinweiß. Vielen Dank dafür noch einmal an dieser Stelle. Nun sollte unser Auto aber auch noch nach Rennauto aussehen, also wurde durch die “Werbetante24.de” noch ein Flaggendesign in den BMW typischen Motorsportfarben mittig auf dem Auto angebracht und schon standen die Test- und Einstellfahrten unmittelbar vor der Türe. Wie schnell doch so eine Winterpause umgehen kann…
Frohen Mutes starteten wir also bei bestem Eifelwetter zu den besagten Testfahrten in die Eifel. Christian nahm als erster Platz im neuen Boliden, drehte ersteinmal vorsichtig eine Runde und kam wieder in die Box gerollt: Der Schrittgurt war zu eng und machte ein schnelleres Fahren unmöglich :-) . In der zweiten und dritten Runde ließ es Christian dann etwas flotter angehen um sich an das Fahrverhalten gewöhnen zu können. Wieder in der Box angekommen berichtete Christian, das, das Auto beim harten Bremsen immer extrem unruhig auf der Hinterachse wurde. Sebastian stieg ein und fuhr los um sich ebenfalls mal ein Bild des Fahrverhaltens machen zu können. Doch kurz nach der Bergwerkskurve kam es zum Defekt: Der Hinterachsträger hatte sich aus der Karrosse gerissen und machten eine Weiterfahrt unmöglich. Sebastian wurde vom DMSB ins Fahrerlager geschleppt und wir betrieben erst einmal Schadensanalyse. Da steht man dann da und denkt sich erst einmal warum tue ich mir das alles an? Warum haben wir nicht den bewährten E30 behalten? Warum bin ich nicht zuhause im Garten oder auf der Couch? oder soll ich mal kräftig in die Kiste reintreten? Aber irgendwie ist man dann doch immer so vernünftig das Auto wieder zu reparieren und sich auf das nächste Rennen zu freuen……

Jan 26

Christian wird am 24.02.2012 bei einem Benefizkartrennen im “Team Westemmys 1″ starten, dessen Erlöse dem Kinderhospiz Balthasar zugute kommen, auch die Einnahmen der Speisen und Getränke, die wieder von vielen ehrenamtlichen Helfern vorbereitet und zur Verfügung gestellt werden, gehen an das Kinderhospiz.
Näheres über das Kinderhospiz könnt Ihr im nachfolgenden Text erfahren.

Seit zehn Jahren werden im Kinderhospiz Balthasar unheilbar erkrankte Kinder, ihre Eltern und Geschwister
auf ihrem Weg von der Diagnose bis zum Versterben des Kindes und darüber hinaus begleitet und betreut. Die verbleibende Zeit soll so schön und intensiv wie möglich gestaltet werden. Erfahrene Mitarteiter kümmern sich liebevoll um die erkrankten Kinder, so dass die Eltern eine Auszeit von der anstrengenden Pflege bekommen und neue Kräfte schöpfen können.
Neben vielen schönen Momenten der Freude lernen Kinder und Erwachsene auch, mit ihrer Trauer und Angst umzugehen.
Das Kinderhospiz Balthasar ist ein zweites Zuhause für die ganze Familie, ein Ort zum Leben und Lachen,
Sterben und Trauern.
Kinderhospiz Balthasar, Maria Theresia Str. 30a 57462 Olpe

Obige Worte haben die Motorsportfreunde Bochum e.V. bewogen, ein Kartrennen zugunsten des Kinderhospiz Balthasar ins Leben zurufen.

Die Motorsportfreunde Bochum e.V. bestehen seit dem 08.08.1992. Im Rahmen Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Sportwart der Streckensicherung haben Sie im Verlauf der letzten Jahre immer wieder Spenden aus Ihren Einnahmen und Mitgliedsbeiträgen an verschiedene wohltätige Einrichtungen geleistet. Doch diesmal planten sie, Ihr bisheriges soziales Engagement deutlich zu überschreiten.
Unterstützt von Fahrern und Teams von der Veranstaltungsgemeinschaft Langstreckenpokal Nürburgring (VLN) und der Rundstrecken Challenge Nürburgring (RCN), welche Ihre Rennfahrzeuge kostenlos als Werbeträger bereit gestellt haben, planten die MSFB-ler ein neun Stunden Kartrennen auf der Indoor Kartbahn Daytona in Essen und richteten es 2010 zum erstenmal aus.

Weitere Informationen, Ansprechpartner sowie Ausschreibung und Nennformular finden Sie auf dieser Internetpräsenz.
Wenn auch Sie der Meinung sind, dass die Ziele des Kinderhospiz Balthasar förderungswürdig sind, würden sich die Motorsportfreunde Bochum e.V. über eine Teilnahme oder Unterstützung von Ihnen freuen.

Infos zur Veranstaltung:

http://www.race4hospiz.de/

Daytona Kartbahn Essen
Alte Bottroper Strasse 100
45356 Essen

Jan 11

Auch dieses Jahr möchten wir wieder soviele Läufe wie möglich der Rundstreckenchallenge Nürburgring bestreiten.
Hier vorab die Termine für die kommende, mit Spannung erwartete Saison 2012:

17.03.2012 RCN Probe- und Einstellfahrt

21.04.2012 „Preis der Schlossstadt Brühl“

05.05.2012 „Preis der Erftquelle”

17.05.2012 „Feste Nürburg“

16.06.2012 „Nordeifelpokal“

28.07.2012 „Bergischer Schmied“

18.-19.08.2012 „Eurospeedway“

08.09.2012 „Um die Westfalen Trophy“

22.09.2012 „Schwedenkreuz”

24.11.2012 Jahressiegerehrung

Wir hoffen wieder auf Eure zahlreiche Unterstützung.